12.11.2019

Gemeindeversammlung am 10. November 2019

Gut 60 interessierte Gemeindemitglieder in Mariadorf - Kandidatinnen und Kandidaten für das zukünftige Presbyterium vorgestellt

Hans-Dieter Spiertz, Manfred Eifler, Martina Pritzkau, Heinz Wolke, Christine Paulus, Susanne Hoffmann, Nadine Mennicken, Gabi Schmertz, Dirk-Uwe-Sauer, Martina Müller, Brigitte Zimmermann, Christian Sachse, Thomas Bäumer und Marianne Waldmann wollen Verantwortung in der Christusgemeinde übernehmen (v.l.n.r.). Folgende Kandidaten fehlen: Uwe Bauermeister, Susanne Degenhardt und Martina Rosenbrock. (Foto: Siekmann)

Das Herzstück der Gemeindeversammlung der Christusgemeinde am 10. November im Gemeindehaus Alsdorf-Mariadorf war die weitere Suche und Vorstellung der Kandidatinnen und Kandidaten für die Presbyteriumswahl am 1. März 2020. Vorgesehen ist, dass das zukünftige Leitungsgremium der Gemeinde - das erste gewählte nach der Fusion - wie folgt mit Vertreten aus den verschiedenen Bezirken besetzt wird: jeweils fünf Mitglieder aus Alsdorf und Würselen, sechs Mitglieder aus Hoengen-Broichweiden mit zwei Predigtstätten und drei Positionen aus den Reihen der kirchlichen Mitarbeiter (außer den Pfarrerinnen und Pfarrern, die aufgrund ihrer Rolle sowieso dem Presbyterium angehören).

Zunächst stellten sich die Kandidaten vor, die bereits vor der Versammlung ihre Bereitschaft zur Mitarbeit in der Gemeindearbeit erklärt hatten - dies waren sowohl erfahrene und langjährige Presbyter als auch einige, die zum ersten Mal Verantwortung übernehmen wollen.
Für den Bezirk Alsdorf stellten sich Christine Paulus, Martina Pritzkau und Christian Sachse kurz mit ihren Motiven und bisherigen Erfahrungen in Gemeindearbeit vor. Für Hoengen-Broichweiden werden Susanne Degenhardt, Manfred Eifler, Susanne Hoffmann, Nadine Mennicken, Martina Müller und Hans-Dieter Spiertz antreten. Würselen soll im kommenden Presbyterium von Dirk-Uwe Sauer, Marianne Waldmann und Brigitte Zimmermann repräsentiert werden. Als Mitarbeiter-Presbyter stellen sich Uwe Bauermeister (Alsdorf), Gabi Schmertz (Küsterin Mariadorf) und Martina Rosenbrock (Leiterin Familienzentrum Würselen) zur Wahl.

Erfolgreiche Murmelpause

Für die Bezirke Würselen und Alsdorf sind also noch Plätze vakant, und so verordnete Hausherrin und Versammlungsleiterin Pfarrerin Petra Hartmann, den rund 60 Teilnehmern eine Murmelpause, um innerhalb der Teilnehmerreihen weitere Kandidaten zu finden.
Und tatsächlich konnte Pfarrer Harry Haller nach der Pause für Würselen noch einen weiteren Interessenten präsentieren: Thomas Bäumer. Auch Heinz Wolke, Gemeindepädagoge und Jugendleiter in Alsdorf, konnte überzeugt werden, sich als Mitarbeiterpresbyter zur Wahl zu stellen.

So sieht nun das Ergebnis der monatelangen, intensiven Kandidatensuche aus: Für Hoengen-Broichweiden gibt es sechs Kandidaten für sechs Plätze im Presbyterium, in Würselen sind es vier für fünf Plätze und in Alsdorf drei für fünf Plätze. Aus den Reihen der Mitarbeiter bewerben sich vier Personen für drei Plätze.
Was das nun im einzelnen für die konkrete Wahl in den einzelnen Bezirken der Christusgemeinde bedeuten wird, wird die Kreissynode (das Presbyterium des Kirchenkreises) in den nächsten Wochen entscheiden.
Zum Prozedere der Wahl (wenn denn eine stattfindet), teilte Pfarrerin Hartmann noch mit, dass Briefwahl nur auf Antrag möglich sein wird, da in der Vergangenheit viele Wahlbriefunterlagen fehlerhaft ausgefüllt und damit leider als ungültig gezählt werden mussten, was dann letzten Endes nicht zur erhofften Erhöhung der ergebnisrelevanten Stimmen und so zu einer höheren Legitimation geführt hatte. Deshalb nimmt die Christusgemeinde bei der kommenden Wahl von diesem deutlich kostspieligeren Verfahren wieder Abstand. Jeder Stimmberechtigte (alle konfirmierten Gemeindemitglieder) erhält im Falle einer Wahl eine Wahlkarte zugeschickt mit den genauen Informationen zu Ort und Zeitpunkt der Wahl.

Pfarrstelle besetzt

Wie schon seit Oktober bekannt, wird Pfarrer Joachim Geis die Pfarrstelle in Alsdorf im nächsten Jahr besetzen. Derzeit ist geplant, den Einführungsgottesdienst am 2. Februar zu feiern.
Zu den Finanzen berichtete Hans-Dieter Spiertz kurz und knapp, dass der Jahresabschluss 2016 fertig gestellt wurde und die Jahresabschlüsse für 2017 und 2018 im kommenden Frühjahr kommen sollen. Erst dann wird klar sein, welche Rücklagen die Gesamtgemeinde nach der Fusion hat und was das für evtl. Finanzierungslücken bedeutet. Für 2019 steht derzeit ein Defizit von knapp 58.000 Euro zu Buche: Trotz intensiver Sparmaßnahmen gibt es zwingende Ausgaben, die nicht von den Einnahmen gedeckt sind. Für die Zukunft wird das Presbyterium weiter daran arbeiten, Sparpotenziale zu nutzen und ggf. neue Einnahmequellen zu finden. Der Haushalt für 2020 wurde bereits vom Bevollmächtigtenausschuss beschlossen und wird bis Ende November dem Kirchenkreis vorgelegt.

Ein anschauliches Beispiel für notwendige Ausgaben lieferte der Tagesordnungspunkt Anregung und Kritik: Mehrere Gemeindemitglieder äußerten die dringende Bitte, die Mikrofonanlage in der Mariadorfer Kirche zu verbessern, da dem Gottesdienst kaum zu folgen sei. Hier konnte das Presbyterium direkt positives Feedback geben: Ein Akustiker war gerade in der Vorwoche vor Ort gewesen und hatte die Probleme analysiert. Und tatsächlich ist die Ursache für die schlechte Akustik, dass Verstärkeranlage und Lautsprecher nicht optimal kompatibel sind. Hierfür wiederum die Ursache: Die ursprüngliche Anlage war schon vor Jahren gestohlen worden und es wurde nur provisorischer Ersatz beschafft, der dann zur Dauereinrichtung wurde. Für den Haushalt 2020 ist aber schon die Anschaffung einer passenden Anlage eingeplant - verschiedene Angebote werden derzeit schon eingeholt.

 

Pfarrerin Dorothea-Elisabeth Alders

Buschweide 21
52146 Würselen
Tel.: 02405 / 489575
E-Mail: dorothea-elisabeth.alders@ekir.de

Pfarrer Harry Haller

Zum Wurmtal 9
52146 Würselen-Bardenberg
Tel.: 02405 / 6015891

E-Mail: harry.haller@ekir.de

Pfarrerin Petra Hartmann

Kimbernstraße 46
52477 Alsdorf-Warden
Tel.: 02404 / 66608

E-Mail: petra.hartmann@ekir.de

Pfarrerin Annegret Helmer

Tannenstraße 9a
52477 Alsdorf
Tel: 02404 / 5965685
Mobil: 0151 / 20064667

E-Mail: annegret.helmer@ekir.de